go on to Sydney

Der Weiterflug nach Sydney gestaltet sich fast so ruhig wie die erste Teilstrecke, fast wäre meine Limonade übergeschwappt, aber ich habe es noch rechtzeitig verhindern können. Darüber, dass das (sprich: mein) Entertainmentsystem zwei Mal neugestartet werden muss, weil es sich nachhaltig weigert, seiner Aufgabe nachzukommen, tröstet mich die neue Begleitung (nach einigen Umsetzaktionen) hinweg. Vielleicht hat es in Singapur seinen Nachfolger erblickt und ist nun trotzig, vielleicht aber ist dieser Fehler normal – es wundert nämlich niemanden, als ich den Knopf in der Armlehne drücke und mich nach einem „Soft-Reset“ erkundige.

„Im Interesse ihrer Sicherheit ist während des gesamten Fluges das Schlafen auf dem Boden nicht gestattet“ – nach einigen Stunden beginne ich die Ansage zu verstehen, mir wäre eine Liegeposition doch deutlich lieber, auch wenn der Flug an und für sich schon schön genug ist.

AddThis Social Bookmark Button
Diese Postings könnten ebenfalls von Interesse sein:
  • Reisebericht Queensland (Tag 1) Freitagmorgen, viertel nach fünf - der Wecker klingelt zum ersten Mal. Gegen halb sechs raffe ich mich dazu auf, mein Bett zu verlassen. Zähneputzen und dann das obligatorische Frühstück […]
  • Reisebericht Queensland (Tag 8) Für mich und einige andere Austauschschüler fährt der Shuttlebus zum Flughafen um viertel vor sieben ab. Kein ausgiebiges Frühstück heute also, hoffe ich doch auf etwas Essbares im […]
  • endlich down under Es ist fünf Uhr Ortszeit, als wir in Sydney landen. Wie oft in den letzten zwei Tagen die Sonne auf und unter gegangen ist, darüber zerbreche ich mir schon seit einiger Zeit nicht mehr den […]
  • 500 hinter und tausende vor mir Schließlich ist der Koffer endgültig voll, die letzten Sachen sind hastig im Handgepäck verstaut. Mit kurz geschnittenen Haaren geht es kurz vor neun Uhr auf den Weg. Während der Fahrt […]
  • Was lange währt, … Er wurde lang erwartet und viel zu oft schon angekündigt. Nun geht es endlich los: Nach meiner derzeitigen Planung wird der Reisebericht "Central Australia" in mehrere Teile aufgeteilt und […]
  • Reisetag 1 – in aller Länge Der erste Tag der Reise besteht - ganz dem Namen nach - zum überwiegenden Teil aus dem Reisen. Erst fünfzig Minuten Fahrt nach Mount Gambier, die durch die Zeitverschiebung auf nur zwanzig […]

2 Reaktionen zu “go on to Sydney”

  1. Kathi

    man darf nicht schlafen, du verwirrst mich.. anyway ich hoffe man ich bin mit deiner neuen Begleitung gemeint.. awww der flug war lustig.. ^-^

  2. david sautmann snagga

    na ippich ..^^..wie gehts in australien .. und was ist eion soft reset ..^^.
    hoffe du hast spaß ..bei mir und gerrit geht es für ihn am 31. und für mich am 10. los… hoffe es gefällt dir downunder…naja hoffe du schreibst mir …vllt n paar fotos das wäre cool ..email odda so ..^^..also bis denn dann lars hau rein in genau 9 tagen hör ihc auf zu rauchen wegen den amis ..^^..aslo hau rein ..cya

Einen Kommentar schreiben

Ein Hinweis am Rande: Für allgemeine Anfragen gibt es auch noch meine E-Mail-Adresse, für Grüße steht das Gästebuch jederzeit gerne zur Verfügung.


Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: