Reisebericht Queensland (Tag 3)

Frei haben wir heute, sagt der Reiseplan. Spaghetti haben wir heute, sagt das Frühstücksbuffet. Und dazu natürlich die obligatorische Tomatensauce und dann noch Spiegelei, Würstchen, Toast, die ganze Palette eben, inklusive Erinnerungen an kulinarische Genüsse zu früher Stunde im Vereinigten Königreich. Wohl diese Erinnerungen zusammen mit meiner generellen Abneigung gegen Essen zu früher Stunde lassen mich selbiges dann auch verschmähen.

Nachdem sich Franziska und Marvin zum Dschunglesurfing angemldet haben, bewegen wir uns am Vormittag etwas durch die nähere Umgebung – und zwar auf den zweieinhalb Kilometer langen Rundgang durch den Regenwald. Ungefähr so ausgetreten wie der gestrige Weg und obendrein noch durch farbiges Band gekennzeichnet.
Soweit zumindest der Plan. Kurz bevor die Hälfte der Strecke erreicht – und wir uns damit fast so weit wie vorgesehen vom „Crocodylus Village“ entfernt haben – endet die Schnur plötzlich im Nichts. Als unerschrockene Forscher mit Regenwalderfahrungen vom Vorabend gehen wir jedoch weiter und – siehe da -, die Schnur fängt wieder an. Vielleicht hat da einfach jemand eine Idee für ein individuelles Souvenier gehabt?

Einige nicht sehr vertrauensvolle Brücken später haben wir wieder den festen Boden des „Crocodylus Village“ unter den Füßen und das Zeltdach über unseren Köpfen. Und spielen Karten. Und Dart. Und Karten. Und ich gehe ins Internet und rufe meine E-Mails ab. Franziska versucht sich wieder vom Dschunglesurfing abzumelden. Erfolgreich, wie man mir mitteilt.
Dann gibt es Essen. Für mich heute ein scharfes Reisgericht. Und zum Nachtisch Kuchen, allerdings keinen neuen, wir spielen heute Resteessen.
Und dann spielen wir wieder Karten. Und Essen. Und spielen Karten.

Nicht, dass Kartenspielen langweilig wäre. Ich wollte schon immer mal jemanden als Teil eines Spieles als Arschloch bezeichnen dürfen, während ich gleichzeitig Chef bin. Die Gesellschaft ist gut, keine Frage. Und auf der Tanzfläche steppt derweil der Bär.

AddThis Social Bookmark Button
Diese Postings könnten ebenfalls von Interesse sein:
  • Reisebericht Queensland (Tag 4) Auch heute wagen sich wieder einige Mutige in die Fluten und stürzen sich am frühen Vormittag mit Kajaks ins Meer. Katharina, Franziska und ich nutzen die Gelegenheit und fahren im […]
  • Reisebericht Queensland (Tag 2) Frühstück gibt es in aller Herrgottsfrühe. Also für alle diejenigen, die nicht erst wie ich um kurz nach acht aufstehen, nur einen Happen essen und dann um viertel vor neun pünktlich zur […]
  • Far North Queensland Auf vielfachen Wunsch und auch weil ich es selbst schade finde, keine Informationen über die Reise von SCCE nach Queensland aus dem letzten Jahr finden zu können, hier einmal eine […]
  • Reisebericht Queensland (Tag 5) Der Dienstag beschert uns zwar keinen Dienst, aber ein frühes Frühstück und eine sich daran anschließende Busfahrt zurück nach Cairns. Auf dem Weg halten wir in Port Douglas […]
  • Reisebericht Queensland (Tag 6) Meine Einstellung zum Frühstück sollte mittlerweile hinreichend bekannt sein und hat sich auch über Nacht nicht sonderlich geändert. Unser erstes Ziel heute auf dem Weg zum Tagesziel […]
  • Trip, Trap An alle Blogleser - STOP - Gruss aus Regenwald - STOP - Bis bald

Einen Kommentar schreiben

Ein Hinweis am Rande: Für allgemeine Anfragen gibt es auch noch meine E-Mail-Adresse, für Grüße steht das Gästebuch jederzeit gerne zur Verfügung.


Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: