L wie Learner’s … oder Loser!

Angefangen hat es alles am 19. Oktober 2004. An dem Tag wurde in Amerika auf NBC zum ersten Mal die Show „The Biggest Loser“ ausgestrahlt. Australien hat es dann zwei Jahre später getroffen, 2006 wurde die erste Staffel ausgestrahlt. Ich habe 2007 die zweite und 2008 dann die dritte Staffel selbst kennengelernt.

Worum es geht, dazu schreibt net-fitness.de Folgendes:

„Mit 14 Kandiaten, die zusammen 1.800 Kilo auf die Waage bringen, beginnt am Donnerstag, den 8. Januar um 20:15 Uhr auf Pro7 DIE Abnehm-Doku-Show. Ex-Eislaufstar Kati Witt moderiert. Der Kandidat, der am meisten abnimmt, gewinnt den Titel „The Biggest Loser“ (Grösster Verlierer) und darf 100.000 Euro Siegprämie in sein neues Leben mitnehmen. Ziel ist es, insgesamt 393 Kilo bei den Teilnehmern der „The Biggest Loser“-Show schmelzen zu lassen. Dazu treten in der Nähe von Budapest treten 2 schwergewichtige Teams gegeneinander an. Am Ende einer jeden Woche muss einer aus dem Team, das weniger an Gewicht verloren hat, nach Hause fahren.“

Meine eigene Erfahrung mit der Sendung ist recht durchwachsen. Ich habe es in der Tat durchaus geguckt, wenn es im Fernsehen lief. Aber ungefähr aus den gleichen Beweggründen heraus, wie ich mich auch gelegentlich dabei ertappe, gewisse Castingshows zu sehen: Weil das Fernsehen eben nichts Besseres hergibt. Und in Australien, wo die Auswahl an Sendern eben noch beschränkter ist als hierzulande, war das eigentlich auch ganz in Ordnung. So für die paar Folgen, die 2007 ausgestrahlt wurden, als es im Februar dann wieder losging, war ich der Show bereits überdrüssig. Schließlich gab es zeitweise bis zu drei „Grey’s Anatomy“-Folgen pro Woche und damit genug Interessanteres. Von Gregory, Gibbs und Michael einmal ganz abgesehen.

Ich bin gespannt, wie sich das Format hier entwickelt. Im Moment gibt es noch nicht einmal eine Seite dazu in der deutschen Wikipedia. Aber ich vermute mal stark, dass die Sendung in den meisten deutschen Haushalten ähnlich gut läuft wie andere Shows, in denen es darum geht, sich und sein Leben vor der ganzen Nation auszubreiten. Aber vielleicht bin ich auch einfach der falsche Typ, wenn es darum geht, mich vor Fernsehkameras von einem drill sergeant im Matsch robbend zusammenbrüllen lassen zu müssen.

Außer Amerika und Australien wurden übrigens noch Fernsehzuschauer aus anderen Nationen mit dem Format konfrontiert: Auch Brasilien, England, Indien, Israel, Libanon, Mexiko, die Niederlanden, Polen, Südafrika und Ungarn haben ihre eigene Version der Sendung. Und ab Donnerstag wir…

AddThis Social Bookmark Button
Diese Postings könnten ebenfalls von Interesse sein:
  • Australia – ab Weihnachten im Kino Eigentlich sollte es am Wochenende weitergehen mit mehr Eindrücken aus der Mitte des roten Kontinents. Ich habe mich in der Tat an Australien erinnert gefühlt, es waren 38,9 Grad. Nur […]
  • kommt Zeit, kommt Vertrag (oder auch zwei) Nachdem am Freitag gegen halb sechs weder im STEP IN noch im EF Büro jemand zu erreichen war, habe ich heute mit beiden Organisationen gesprochen. Meine vorherige Ansprechpartnerin bei […]
  • red dust in sight "Dear Lars,Thanks for you deposit for the Red Centre Tour in April. We can confirm you are on the tour. [...] Mick Irwin Manager Beyond Tours." Es geht also los, ab ins Outback. […]
  • 10 Tage Nach sage und schreibe 10 Tagen hat sich EF heute bei mir gemeldet und auf das Interview vom 18.06.06 reagiert. Ob diese doch recht träge Reaktion an der Größe der Organisation liegt? Ob […]
  • Zurück? Eine der meistgestellten Fragen an mich im Moment ist: Willst du zurück? Freust du dich auf Deutschland? Kannst du es überhaupt noch abwarten? Und es ist nicht die Frage, die mir […]
  • Auf und davon: ab Juli täglich auf VOX – mit mir? Mitte November 2006, also vor über einem halben Jahr, hatte ich mich bei der Produktionsfirma Janus TV aus München um die Teilnahme an der VOX-Serie "In der Fremde - Deutsche im Ausland" […]

Einen Kommentar schreiben

Ein Hinweis am Rande: Für allgemeine Anfragen gibt es auch noch meine E-Mail-Adresse, für Grüße steht das Gästebuch jederzeit gerne zur Verfügung.


Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: