Amateurfunk bei den vielen Känguruhs alias VK

Ich habe mich beim DARC-Auslandsreferat darüber informiert, wie es sich mit dem Amateurfunk in Australien verhält. Zwischen Australien und Deutschland bestehe ein sogenanntes „Reziprok-Abkommen„. Dadurch ist sichergestellt, dass Inhaber der deutschen Genehmigungsklasse A – wie ich es einer bin – in Australien nach Beantragung einer Gastgenehmigung Betrieb machen dürfen – genau wie Inhaber einer australischen Advanced License. Für die Dauer meines Visums erhalte ich dann ein australisches Rufzeichen. Auf der Homepage des „Australian Government – Australien Communications and Media Authority“ finden sich alle benötigten Informationen für Funkamateure, die Australien bereisen.

Eine aktuelle Repeaterliste für Australien findet man auf den Seiten des Wireless Institute of Australia.

AddThis Social Bookmark Button
Diese Postings könnten ebenfalls von Interesse sein:
  • 1 != 3 Gerade habe ich wegen des zeitlichen Ablaufs der Visumsbeantragung mit STEP IN telefoniert. Im zweiten Rundbrief steht nämlich, dass der Antrag für das Visum mit dem dritten Rundbrief […]
  • Reallife-QSO Heute geht es früh(er) raus: Um acht Uhr stehe ich auf, damit Charlotte mich auch rechtzeitig um neun zu Jerren, dem Funkamateur fahren kann. Als ich frühstücke teilt mir Charlotte […]
  • Rufzeichen, ich komme! Gestern ist mein Visum angekommen, heute gibt es davon schon eine beglaubigte Kopie. Ebenso von meinem Reisepass und von der Prüfungsbescheinigung, meinem "Amateurfunkzeugnis". Die […]
  • einer geht noch, einer geht noch rein Als ich zwei Minuten vorm Weckerklingeln aufwache, bin ich zum ersten Mal morgens richtig müde. Es ist zehn Uhr und außer mir sind schon alle wach. Ich mache nichts halbes und nichts […]
  • Amateurfunk irgendwo in der Pampa Da dachte ich, Numurkah wäre ein Dörfchen irgendwo janz weit draußen. Und musste jetzt feststellen, dass es für die Funkamateure noch nicht weit genug draußen ist. Hier gibt es ganze vier […]
  • Erste Kontakte mit Australiens Funkamateuren Die erste Verbindung per Funk nach Australien ist mir geglückt! Nun gut, etwas geschummelt: Ich habe Echolink dazu benutzt, eine Art VoIP - mit dem Unterschied, dass meine Stimme nicht […]

Einen Kommentar schreiben

Ein Hinweis am Rande: Für allgemeine Anfragen gibt es auch noch meine E-Mail-Adresse, für Grüße steht das Gästebuch jederzeit gerne zur Verfügung.


Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: