Latein, Latein, da gehst du hin…

Nachdem sie gestern um Rückruf gebeten hatte, habe ich heute mit meiner Betreuerin von STEP IN telefoniert. Vor einer Woche hatte ich meine Koordinatorin in Australien erkundigt, ob es möglich sei, die Schule zu wechseln. Erst einmal würde sie es begrüßen, wenn derartige Anfragen über STEP IN in Deutschland liefen.
Dann sei es nicht möglich, zum derzeitigen Zeitpunkt (noch oder schon, wie man es sehen möchte) die Schule zu wechseln. Dies läge zum einen an Schulgebühren, die einige Schulen für das Unterrichten internationaler Schüler verlangten und auf deren Einnahme beim Unterrichten eines STEP IN-lers verzichten müssen – und die darüberhinaus ja wie die Gastfamilien auch für die Aufnahme eines Gastschülers nicht entlohnt würden -, zum anderen aber auch daran, dass ein Schulwechsel zum derzeitigen Zeitpunkt organisatorisch nicht möglich und auch nicht vorgesehen sei. Die Schule – vorzugsweise jene, die die Gastfamilie in ihrer Bewerbung vorschlägt – habe bereits zugestimmt, bevor die das placement selbst endgültig erfolgt sei. Warum die Partnerorganisation meinem Wunsch nach einer zweiten Fremdsprache (im Idealfalle Latein) nicht nachgekommen sei, entziehe sich ihrer Kenntnis.
Nach meinem Kenntnisstand wird in der für mich vorgesehenen Schule in Numurkah Italienischunterricht für die Unterstufe erteilt. Es sei wohl möglich und auch mehr oder weniger üblich, einen Kurs in einer anderen Jahrgangsstufe zu belegen. Ob es allerdings so üblich ist, einen Kurs mit drei Jahre jüngeren Schülern zu belegen (der übrigens dem, was ich aus dem Curriculum auf der Homepage entnehme, nach auch nur ein halbes Jahr dauert – und damit für mich eigentlich zu kurz ist), scheint mir doch etwas fraglich.
Oft sei es aber auch möglich, Sprachunterricht außerhalb der Schule zu erhalten. Volkshochschulen oder ein Fernkurs seien zwei Möglichkeiten. Nur doof, dass die klassische australische Volkshochschule TAFE weder Latein, noch Französisch, noch Spanisch anbietet laut ihrer Internetseite. Und um die Anerkennung eines Fernstudiums steht es ja bekanntlich eher schlecht.

AddThis Social Bookmark Button
Diese Postings könnten ebenfalls von Interesse sein:
  • Zusammenfassung Latein Die Möglichkeiten, nach meiner Rückkehr in die 12. Klasse gehen zu können, sind recht überschaubar. Diejenigen, die akzeptabel und sinnvoll sind, noch überschaubarer. Das […]
  • Hört, hört! Was soll ich sagen - es wird immer besser. Nachdem die Post einmal wieder viel zu spät kam - zumindest subjektiv - halte ich nun den begehrten Brief mit näheren Informationen zu meiner […]
  • Lateinunterricht und das liebe Geld Die Situation momentan ist die folgende: EF: Australien nur Warteliste, Neuseeland ohne Warteliste zum gleichen Preis wie Australien. In beiden Staaten keine Garantie für […]
  • drohender Abschuss von EF aus meiner Liste Nachdem mir EF die fehlende zweite Seite der Arbeitsübersetzung zu den "Rules and Regulations - Australia and New Zealand" zugesendet hat, habe ich nun meine Organisationswahl […]
  • Neuanfang? So langsam stehe ich vor der Frage, welche Schule ich nach meinem Austauschjahr besuchen werde ... im Januar sind Informationsveranstaltungen für die Oberstufe an meiner Schule und an den […]
  • Spanisch Heute habe ich endlich die Bestellnummern aller Materialien, die ich für meine autodidaktisches Spanischerfahrung im kommenden Jahr benötige, erhalten und sofort alles bestellt - das […]

Einen Kommentar schreiben

Ein Hinweis am Rande: Für allgemeine Anfragen gibt es auch noch meine E-Mail-Adresse, für Grüße steht das Gästebuch jederzeit gerne zur Verfügung.


Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: